Projektmanagement mit projectplace.de

Projektmanagement mit projectplace.de

Blog Marketing
Dies ist ein durch hallimash vermittelter,
honorierter Eintrag.


Bereits seit 1998 ist Projectplace ein fester Begriff für einfaches Projektmanagement und das wissen auch mehr als 580.000 Anwender. Erst vor kurzem wurde das Angebot durch neue Social Media-Funktion erweitert, die das Management von kleinen und großen Projekten nochmals einfacher gestalten. Und das Gute an der Sache: 30 Tage kann man das Angebot unverbindlich testen.

Über Projectplace

Kurz gesagt ist Projectplace ein Online-Service, der es ermöglicht kleinere und vor allem größere Projekte einfach und effizient abzuwickeln. Man braucht nicht erst lästig Software zu installieren, sondern kann sofort und vor allem von überall mit einem Internetzugang loslegen. Dokumente können per Mausklick verteilt werden und Besprechungen bequem in das Internet verlegt werden, selbst wenn die Projekt-mitglieder über den ganzen Globus verteilt sind – und das alles ohne ein Limit.

Seit der Gründung im Jahre haben sich mehr als 580.000 Anwender aus 150 Ländern von den Vorteilen von Projectplace überzeugen lassen, vor allem da das Angebot mehrere Sprachen unterstützt: Englisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Deutsch, Holländisch und Französisch. Zudem lag die Systemverfügbarkeit in den letzten Jahren stets bei 99,99%. Man sieht also, dass Projectplace kein aus dem Boden gestampftes Experiment ist, dass vielleicht in ein paar Monaten schon wieder verschwunden ist, sondern seit Jahren sehr erfolgreich im Geschäft ist.

Neu: Social Project Management

Anfang September hat Projectplace eine neue, verbesserte und zudem interaktivere Projektübersicht eingeführt, die damit voll im Trend von Facebook und Web 2.0 steht. Damit sind erstmals die Vorteile von sozialen Netzwerken mit effizientem Projektmanagement kombiniert. Wer also nach einer Lösung sucht kleinere und auch größere Projekte mit wenig Aufwand schnell und übersichtlich zu organisieren, ist mit Projectplace an der richtigen Stelle und sollte dem ganzen zumindest eine Chance geben.

Denn: 30 Tage kann das Ganze ohne weitere Verpflichtungen und im vollen Umfang getestet werden. Wer danach nicht mit dem Angebot zufrieden ist, kann problemlos wieder aussteigen. Wer jedoch Interesse daran findet, kann konstengünstig die Dienste weiterhin nutzen.

Ein Blick auf die neuen Funktionen

projectplace.de

Dank der neuen Funktionen wird Projekt-management noch einfacher: Diskussionen können nun mit @reference direkt an ein bestimmtes Mitglied des Projekts gerichtet werden und bei Bedarf erhält dann noch der “Angesprochene” dann sofort eine Mitteilung per Mail. Zudem können relevanre Wörter mit einem #tag versehen werden. Mit diesen Schlagwörtern kann das gesamte Team jederzeit relevante Schlagwörter und damit verbundene Nachtrichten, Anmerkungen etc einsehen und stets ohne großen Aufwand eine schnelle Übersicht über das Projekt erlangen.

Außerdem können Diskussionen dank der neuen Funktionen nun auch problemlos mit Bildern oder Videos (auch aus verschiedenen Videoplattformen) versehen werden. Damit wird die Projektverwaltung noch interaktiver und schneller, was für jede Art von Projekt nur von Vorteil ist.

Was denkt ihr?

Was haltet ihr von Projectplace? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht oder wollt ihr euch das 30-Tage-Angebot erstmal genauer ansehen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare zu Projektmanagement mit projectplace.de

  1. Thomas C. sagt:

    Was mich interessieren würde: Wie viel kostet das ganze Angebot denn eigentlich nach den 30 Tagen?

  2. Michael sagt:

    Ich kenne die Software nicht direkt, aber dafür viele andere SaaS-Produkte. SaaS finde nicht wirklich toll. Der Gedanke, dass meine komplette Projektabwicklung über einen Service-Provider statt finden soll, finde ich unattraktiv. Was ist, wenn der Provider pleite geht, an einen Konkurrenten von mir verkauft wird oder ich mit dem Laptop Besuch bei meinen Eltern mache die auf dem Land wohnen und nur ein Modem haben? Da hab ich die Projektsoftware lieber auf meinem Rechner bzw. auf dem eigenen Server, falls ich viel unterwegs bin. Im besten Fall mit einer Synchronisation zwischen Server- und Offline-Software, damit ich auch im Offline-Fall nicht aufgeschmissen bin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>