Geld verdienen im Internet mit Abo-System

Geld verdienen im Internet mit Abo-System

[Trigami-Anzeige]

Am 16. Dezember 2010 ist der Abomasterplan – ein Komplettsystem zur einfachen Erstellung von Verkaufsseiten für Abonnements, besser gesagt ein Abo-System – in einer neuen und stark verbesserten Version 2.0 veröffentlicht worden.
Das System wurde von Heiko Häusler entwickelt, auf dessen Basis der erst 21 Jahre junge Schüler Mario Schneider über 100.000 Euro Umsatz im letzten Jahr erwirtschaften konnte.

100.000 Euro in einem Jahr

Erst im November 2009 setzte der besagte Schüler Mario Schneider das Abomaster- plan System für seine Geschäftsidee ein und erreichte innerhalb von nur einem Jahr einen unglaublichen Umsatz von 100.000 Euro damit.

Mario Schneider ist davon überzeugt, dass er diesen schnellen und gewaltigen Erfolg ohne das System des Abomasterplans niemals erreichen hätte können. Vor allem die Community-Funktion wird von ihm sehr gelobt und überzeugt durch die leichte Handhabung.

Bereits im ersten Monat wurden so eBook-Abos im Gesamtwert von 1.700 Euro verkauft, im folgenden Monat waren es bereits 4.000 Euro. Der Höhepunkt wurde im Mai 2010 mit mehr als 11.000 Euro erreicht.

Ein Komplettpaket auf fünf DVDs

Wer sich für das Abo-System interessiert, erhält beim Kauf umfassendes Lehrmaterial, das es jedermann ermöglicht ohne Vorkenntnisse ein Online-Abo-Portal einzurichten. Natürlich wird auch das Kernelement, die nötige Software, gleich mitgeliefert:

Abomasterplan - Webseite

Jeder Kunde erhält 5 DVDs, eine CD, zwei Booklets und ein Poster. Die umfangreichen und verständlichen Module legen deutlich dar, welche Nischen sich anbieten und wie man mit einem Abo-System wirklich Geld im Nebenverdienst machen kann. Zusätzlich wird sehr genau auf Emailmarketing, psychologisches Verkaufen und einige Produkt-Launch-Strategien genauer eingegangen.

Auch das “Perpetual Abo Building System” wird beleuchtet, womit man eine recht hohe “Bleibrate” unter den Kunden erreichen kann. Hinzu kommt auf einer CD die Verwaltungssoftware “Ampat 3.0″, die zur einfachen Bedienung und Handhabung des Abosystems dient. Ob Partnerprogramm, automatische Auszahlung von Provisionen oder diverse Community-Funktionen, all das wird mit “Ampat 3.0″ kinderleicht. Desweiteren gibt es noch zwei Booklets mit zahlreichen weiteren Informationen, sowie ein Poster welches grafische den Erfolgsweg mit dem Abomasterplan 2.0 verdeutlicht.

Drei Versionen stehen zur Wahl

Insgesamt stehen drei verschiedene Versionen zur Auswahl: Die Standard-Version mit allen obigen Inhalten für 297 Euro, die Premium-Version mit zusätzlichem Installationsservice für 679 Euro und die Multi-Lizenz-Version für 1697 Euro, die die Einrichtung von bis zu 10 Abosystemen erlaubt: Jetzt zum Abomasterplan

Ähnliche Artikel:

32 Kommentare zu Geld verdienen im Internet mit Abo-System

  1. Raffael sagt:

    Ich Heiko Häusler im Oktober bei einem Online Marketing gesehen, da hatte er das auch vorgestellt. Das Ding ist schon echt der Hammer. Was viele aber vergessen ist, das guter Content immer noch die Grundlage ist. Wer keinen guten Content anbieten kann, der wird es auch mit einem guten System nicht hinbekommen. Wer Content hat, der wird sicherlich eine Menge Erfolg mit Heiko Häusler haben.

  2. Robert sagt:

    Wow 100000@ in einem Jahr, da sollte man sich doch wirklcih mal mit dem Abo System auseinandersetzen.

  3. Markus sagt:

    Das hört sich wirklich sehr interessant an, ich glaube ich werde mir die Standrad-Version mal zulegen, zu dem Preis kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen…
    Grüße aus dem Osten

  4. Stephan sagt:

    Solche Abosysteme habe ich in der Vergangenheit schon kennengelernt und muss sagen, dass mich das alles nicht so wirklich überzeugt hat…
    Auch diesmal bin ich wieder sehr skeptisch, werde aber mal weiter recherchieren zu dem Thema.

  5. weinja sagt:

    Immer interessant wenn man infos bekommt wo man noch geld dazuverdienen kann :-) Sehr interessanter Beitrag

  6. Paul sagt:

    Klingt zu gut, um wahr zu sein, sage ich da. Gibt es irgendwo mehr Informationen dazu? Speziell an nachgewiesen unabhängigen Erfahrungsberichten wäre ich sehr interessiert.
    Gruß,
    Paul

  7. Siggi sagt:

    Für mich klingt das bisher auch ein wenig nach einem Mix aus Tagträumerei und effizientem Selbstmarketing. Ich führte in der Branche mittlerweile zahlreiche Gespräche zu Abo-Systemen (da ich selber Abos anbiete) und im 1. Jahr einen Konsens von 100 000 Umsatz zu sprechen ist meiner Ansicht nach recht gewagt. Gibts irgendwo ein paar Seiten zum Probe-lesen?

  8. Thomas sagt:

    Um das, was Siggi sagte aufzugreifen … ich denke, erfolgreicher wird, wer die Tagträumerei sein lässt und sich besser aufs effiziente Selbstmarketing konzentriert ;)
    Ich zumindest halte von diesen Abo-Systemen nicht viel, viel heiße Luft um nichts, sag ich da.

  9. Kelly sagt:

    Habe auch noch nicht wirklich gute Erfahrungen mit Abo-Systemen machen können und empfehle daher ebenfalls sich auf andere Techniken zu konzentrieren. Die Zeit kann man besser investieren.

  10. Dj Set sagt:

    Nicht schlecht 100.000 Euro Umsatz, könnte mir auch gefallen! Bin am übelegen ob ich es mir auch holen soll ;-)

  11. Mario sagt:

    @Dj Set – Geld ist nicht alles und Geld alleine macht nicht glücklich!

  12. Hendrik sagt:

    Da bin ich ehr skeptisch mir sowas zu kaufen!

  13. Nick sagt:

    Sieht für mich nach einem weiterem “Werde Millionär in 8 Tagen ohne Startkapital und ohne Aufwand” Paket aus. Wie Raffael im ersten Kommentar schon sagt, ist immer noch guter, einzigartiger Content das wichtigste. Ohne genügend zielgerichtetem Traffic nutzt die beste Monetarisierungsstrategie nichts.

  14. Onliner sagt:

    Ohne Fleiß keinen Preis. So sieht das auch im Internet aus. Jedes System kann Geld bringen, wenn man viel Zeit investiert. Von alleine kommt gar nix. Ein solches System würde niemand öffentlich machen, nicht mal für eine Million. Und wenn man fleißig ist und die nötige Ausdauer hat, dann kann man mit allem im Internet Geld verdienen. Mal mehr mal weniger.

  15. Sven sagt:

    Ich habe das Abo-System bereits ausprobiert und kann sagen, dass der Plan tatsächlich aufgehen kann. Man sollte sich vorher aber auf jeden Fall Gedanken zum inhaltlichen machen, sonst funktioniert das Ganze eher weniger.

  16. Mark sagt:

    Hallo,
    ich habe mir das Lehrmaterial zugelegt, da ich mich auch dafür interessiert habe.
    In den DVD’s ist alles sehr gut und verständlich erklärt, so dass jeder – auch ohne irgendwelche Kenntnisse – danach in der Lage ist Abo-Systeme zu erstellen. Wieviel man dabei verdient, hängt von jedem selber ab, denke ich.

  17. Josef sagt:

    Und wo ist der Hacken an der ganzen Sache? ich schließe mich Nick an – ohne genügend Traffic nützt einem das alles nichts!

  18. An Abosystemen kann man sogar ganz gewaltig viel verdienen. Wie das “Abosystem” von Herrn Häusler aussieht, weiß ich ehrlich gesagt nicht und will aus diesem grund nicht darüber urteilen. Ich weiß nur, dass man als Affiliate, der Abos an den Mann / die Frau bringt, viele Jahre lang bequem leben kann!

  19. Ich stehe diesen Marketingplänen sehr skeptisch gegenüber, weil ich schon einige Webmaster erlebt habe, die sich um Kopf und Kragen gebracht haben mit dem Kauf dieser Abos/Produkte.
    Gerade, wenn ich lese: Sie erhalten fix und fertige Seiten um sofort Geld zu verdienen, frage ich mich, wie man den Leuten dann den doppelten Content erklärt.

  20. Derek sagt:

    Von nichts kommt auch im Internet nichts, ohne eine entsprechende Grundlage bringen einem solche System rein gar nichts, und wenn diese Grundlage vorhanden ist, lässt sich mit anderen Methoden auch mehr verdienen. Ich rate davon ab!

  21. geldschiene sagt:

    Ich kann zu dem Paket nichts sagen da ich es nicht besitze aber generell kann man mit jeder guten Idee im Internet viel Geld verdienen.

    Das einzige was man benötigt ist eben eine gute Idee und viel Traffic und das kann man nicht kaufen. Ok, den Traffic schon aber die gute Idee muss man schon selbst haben.

    Mich würde ja mal interessieren um was für E-Book Abos es da geht. Nach dem Googlen ist dieser Mario auch nicht viel interessanter wie Häusler.

    Erst redet man sich selbst groß, wirbt mit mordsmäßigem Fachwissen bis es die anderen glauben und dann verkauft oder bewirbt man alles was nicht niet und nagelfest ist.

    Schade das ich nicht so bin, erfolgreich scheint die Masche aber zu sein.

  22. Tom sagt:

    Hallo, ich schließe mich auch den meisten hier in der Runde an. In der Regel verdient an diesen Systemen vor allem einer – nämlich der, der die Idee hatte, so etwas zu erstellen und dann zu verkaufen.

  23. Tom sagt:

    Gibt es jemand der mit dem system selbst gearbeitet hat und kann hier mal schreiben wie es ihm ergangen ist?
    ich bin ja immer so skeptisch gegenüber solchen dingen.

  24. Markus sagt:

    Ein einziger hat damit wahnsinnig viel Geld verdient und soll als Beispiel dienen und es scheint nichts schlechtes an der Sache zu geben? Klingt schon sehr nach Glücksspiel. Es ist aber auch kein Preis für das angegeben, was Vorkenntnisse vermitteln soll. Dieser ist wahrscheinlich sehr hoch und vermittelt dann nur gerade so viel, dass es zwar alles Sinn macht, aber zum Geld verdienen doch nicht reicht. Und der Autor scheffelt und scheffelt.

  25. 100.000 pro Jahr wären also wirklich nicht schlecht. Werd ich mir vielleicht mal ansehen.

  26. Detektei sagt:

    100.000€ sind echt beeindruckend für das erste Jahr. Das System muss ich mir mal näher anschauen.

  27. Detektiv sagt:

    Ich bin auch skeptisch mit einem solche System.
    Eine Person macht es sicher reicher und ob die vielen anderen wirklich profitieren ……

  28. Karo22 sagt:

    Sicherlich eine gute Variante Traffic zu monetarisieren, jedoch muss dafür eben auch erst einmal Traffic vorhanden sein. Man sollte jedoch aufpassen nicht versehentlich in ganz andere, ungewollte, Kreise zu rutschen, wenn man die Abos etwas zu versteckt anbietet.

  29. kracher sagt:

    So wird es sein, ja. So ist es ja eigentlich immer mit Sachen, die übermäßig toll klingen. Sie kosten entweder am Ende doch oder man spielt mit Risiko. Da bin ich schon einmal drauf reingefallen, nochmal läuft das nicht. Schade, dass dafür noch geworben wird. Weil kaum zu glauben, dass der Fake-Gedanke falsch ist.

  30. Julius sagt:

    Hier verdient nur einer, und das ist der Urheber dieses Systems – bei 300 bis 1700 pro Paket lässt er sich das auf jeden Fall gut bezahlen. Funktionieren wird davon natürlich nichts, aber das ist ja auch egal, der Herr hat seine Knete.

  31. Thomas sagt:

    Abosysteme lohnen sich, ganz klare Sache – für den Initiator, der dann die Pläne etc vertickt. Der Rest schaut dann ins Leere. Wie üblich halt.

  32. Molle sagt:

    Coole Sache! Werde mir hier auch noch die Standardversion holen, der Preis ist echt OK und das Prinzip hört sich schlüssig an!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>